Wanderungen mit Silke und Stefan
Wanderungen mit Silke und Stefan

Wanderungen im August 2020

Spirkelbacher Höllenberg Tour 29.08.2020 

Startpunkt:
Spirkelbach - Parkplatz am Friedhof, PKW-Navigation Hauptstraße, 76848 Spirkelbach (250 m)
Diese wunderschöne Premium Tour verläuft auf dem Rücken des Höllenbergs, zwischen Spirkelbach und Lug.
Nach dem Aufstieg erreicht man nach ca. 2 km das Felsmassiv des "Kleinen Ferkelsteins", als Rastplatz bzw. Unterstellmöglichkeit geeignet. Der große Bruder, der "Große Ferkelstein" stellt sich imposanter dar. Von ihm aus hat man einen herrlichen Blick in Richtung Südliche Weinstraße, über die Höhen des Pfälzerwaldes mit seinen offenen Tälern und den leuchtenden Buntsandsteinfelsen.
Streckenplan:
https://www.alltrails.com/…/wanderung-29-08-2020-13-13-2cb6…

Dimbacher Buntsandstein Höhenweg 28.08.2020 

Startpunkt:
Wanderparkplatz am Ortseingang von Dimbach; PKW - Navigation: Hauptstraße 76848 Dimbach (251 m)
Die Tour startet bei Dimbach und überschreitet drei Berge: den Dimberg, den Rötzenberg und den Immersberg.
Es gibt wohl kaum eine vergleichbare Tour, die in einer solchen Länge an zahllosen Buntsandsteinfelsen vorbeiführt.
Die Tour ist sowohl landschaftlich als auch geologisch herausragend und auch die sportliche Seite kommt nicht zu kurz.
Zahllose Aussichtspunkte auf die herrliche Landschaft bis teilweise weit in die Vorderpfalz hinein (vom Rötzenberg und Immersberg), die Reichsfeste Burg Trifels oder in den Tälern liegende Ortschaften lohnen immer wieder inne und Ausschau zu halten.
Wer sich für die Geologie des Buntsandsteins interessiert, kommt bei dieser Tour mit Sicherheit auf seine Kosten. Alle möglichen Formationen, Schichtungen, Färbungen, bizarre Gebilde und Launen der Natur sind zu bewundern.
Auf dem Immersberg befindet sich der erste GPS-Referenzpunkt im Pfälzerwald.
Da bei der Tour drei Aufstiege zu bewältigen sind, bedarf es schon einer gewissen Kondition; ebenfalls ist etwas Trittsicherheit gefordert, da die Wanderung weitgehend über schmale Pfade führt; nur einige kurze Wegstrecken verlaufen auf breiten, geschotterten Forstwegen. Auf dieser Tour sind wir "Waldläufer" und genießen die weichen Pfade.
Streckenplan:
https://www.alltrails.com/…/wanderung-28-08-2020-15-24-c0e1…

Hauensteiner Schusterpfad 27.08.2020

5. Platz Deutschlands schönster Wanderweg 2020: Hauensteiner Schusterpfad (Rheinland-Pfalz)
Wir starten direkt am Wohnmobilstellplatz
Deutsches Schuhmuseum.
Der Schusterpfad führt auf abwechslungsreichen Wanderwegen rund um das idyllisch gelegene Schuhdorf Hauenstein. Dichte Wälder und bizarre Felsformationen schaffen eine ganz besondere Atmosphäre während der rund 15 km langen Wanderung. Viele Aussichtspunkte wie z.B. der durch eine Leiter begehbare "Hühnerstein", ermöglichen grandiose Ausblicke auf Hauenstein und das südwestpfälzische Umland. Wer den Schusterpfad lieber in Teilschritten erwandern will, hat dazu mehrere Einstiegsmöglichkeiten, wie z.B. "Bahnhof Hauenstein Mitte", Penny-Markt, oder das Museum.
Streckenplan:
https://www.alltrails.com/…/wanderung-27-08-2020-15-23-8cb9…

Teufelspfad - Premiumwanderweg Pirmasens 26.08.2020

Zweite Tour heute mit Start:
Naturfreundehaus Niedersimten (307 m)
Benannt nach einem seiner Highlights, dem Teufelsfelsen, ist der Teufelspfad ein Weg, der viele abwechslungsreiche Eindrücke bietet. Vom wildromantischen Tal mit Weihern und Bachläufen, über bizarre Felsformationen bis hin zu zahlreichen Quellen und Wasserfällen, darf sich der Teufelspfad mit gutem Recht „Premiumwanderweg“ nennen.
Erleben Sie die beeindruckende Flora und
Fauna des FFH-Gebiets Gersbachtal, die sich
in den natürlichen Lebensräumen Wasser,
Buntsandsteinfelsen und Wald widerspiegelt.
Moose, Farne und Gräser können entdeckt,
sowie zahlreiche Felshöhlen
bestaunt werden.
Vielleicht wohnt hier der Teufel persönlich?
Sowohl im Frühjahr, wenn Blumen und Felder entlang
der Route in voller Blüte stehen, als auch im Winter, wenn sich
große Eiszapfen und -säulen in den sagenumwobenen Felsen
bilden, hat der Teufelspfad seine besonderen Reize.
Starten Sie den 6,2 km langen Rundweg am Naturfreundehaus
Niedersimten und folgen Sie dem blau-weißen Teufelssymbol.
Wieder am Ausgangspunkt angelangt, können Sie im Naturfreundehaus.
typische Pfälzer Gerichte und Deutsche Küche genießen.
Für die kleinsten Gäste bietet ein großer Spielplatz Gelegenheit zum Toben.
Besonders sehenswert entlang des Weges:
- Haspelfelsen
- Hühnerfelsen
- Teufelsfelsen
Streckenplan:
https://www.alltrails.com/…/wanderung-26-08-2020-17-52-b6d7…

Altschlosspfad Eppenbrunn 26.08.2020

Startpunkt: Himbaumstr. 22, 66957 Eppenbrunn (274 m)
Höhepunkt und Namensgeber des pittoresken und malerischen Pfades ist die als Natur- und Kulturdenkmal ausgewiesene Sandsteinformation Altschlossfelsen. Der Name stammt von einer Burg, welche vor vielen hundert Jahren auf die Felsentürme
gebaut wurde, nun aber längst zur Ruine zerfallen ist.
Ausgezeichnet als Premiumweg durch das Deutsche Wandersiegel bis Juli 2022.
Ein außergewöhnliches Wandererlebnis ist die Wandertour über den "Altschlosspfad" im Luftkurort Eppenbrunn. Entdecken Sie auf der Tour außerdem eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten unserer Region, die "Altschlossfelsen" naher der Grenze zu Frankreich. Ca, 1,5 Km lang führt die Tour an den mächtigen bizarren Felsentürmen und Felsenwändern vorbei die im Laufe der Jahre durch Wetter, Wind, Wasser, sprengenden Frost & dörrende Hitze geformt wurden und nun von Filigranmustern und Säulengalerien durchzogen sind. Besonders sehenswert sind die Felsen im Licht des Abendrotes, wenn die schillernden Rottöne miteinander verschmelzen. Aber neben der grandiosen Felslandschaft sind auf der Tour auch noch weitere Höhepunkte zu entdecken, wie zum Beispiel die "Hohlen Felsen", traumhafte Landschaftsbilder, Seen und der "Bach ohne Grenzen".
Streckenplan: https://www.alltrails.com/…/wanderung-26-08-2020-14-00-a8f8…
Bilder auch unter: www.ivv-wandern-weber.de

Trulber Sandhasentour 25.08.2020 

Start an der Trualbhalle in der Ortsmitte von Trulben.
Die Tour verläuft über Berg und Tal durch einen etwas unbekannteren Teil des Pfälzerwaldes. Neben dem beeindruckenden Felsmassiv des Krappenfelsens, von dem man eine hervorragende Aussicht hat, bietet der Weg eine Vielzahl weiterer Naturhighlights und die sehenswerte Kirche St. Stephanus mit ihrem mittelalterlichen Kirchturm.
Ausgezeichnet als Premiumweg durch das Deutsche Wandersiegel bis Oktober 2022.
Wir starten an der Trualbhalle in der Ortsmitte. Durch die Straße „Im Brühl“ geht es mit 120 Höhenmetern hinauf auf die Anhöhe zur Wendelinus-Kapelle. Von der Anhöhe geht es hinab ins „Große Tälchen“, vorbei an einem durch die Natur geschaffenen Wasserfall. Dem Talverlauf folgend geht es auf die nächste Anhöhe in Richtung Hochstellerhof, den wir aber rechts liegen lassen und uns wieder talabwärts durch das Ungertal nach Trulben zuwenden. Hier überqueren wir die Hauptstraße und steigen hinauf zu den Krappenfelsen, von denen wir einen tollen Ausblick auf Trulben und eine Rast genießen. Parallel zum Finsterbachtal verläuft der Weg wieder aufwärts in Richtung Vinningen. Wir queren das Meisenbachtal und in Richtung Kirchberg, vorbei am Lothringer Kreuz, steigen wir wieder hinab zur St. Stephanus-Kirche und Ortsmitte Trulben.
Streckenplan:
https://www.alltrails.com/…/wanderung-25-08-2020-14-55-4e09…

Dahner Felsenpfad 24.08.2020 

Startpunkt:
Wanderparkplatz am Sportpark bzw. Parkplatz Felsland Badeparadies & Saunawelten in 66994 Dahn, Eybergstraße.
Atemberaubende Fernsichten, verschlungene Pfade und bizarre Felsgebilde sind charakteristisch für die Premiumwanderwege. Besonders reizvoll ist der Rundwanderweg „Dahner Felsenpfad“, der mit seinen 15 spektakulären Stationen zu den schönsten Wegen zählt.
Gleich zu Beginn der ereignisreichen Tour wird deutlich, warum der Felsenpfad Wanderer von überall her in seinen Bann zieht: Licht durchfluteter Wald, weicher Boden und mediterrane Atmosphäre versprühen Wohlfühlcharakter. Auf der Aussichtsplattform des Pfaffenfelsens bekommt man einen ersten Vorgeschmack auf die noch folgenden Ausblicke und Fernsichten.
Streckenplan:
https://www.alltrails.com/…/wanderung-24-08-2020-13-53-094b…

Bilder auch unter: Dahner Felsenpfad 24.08.2020

Premiumweg Napoleon-Steig 23.08.2020

Startpunkt:
Parkplatz, Fabrikstraße 18, Däumling-Schuhfabrik, 76891 Bruchweiler-Bärenbach (226 m)
Auf naturbelassenen Pfaden führt der neue Premiumweg Napoleon-Steig Wanderer durch eine beeindruckende Felsenlandschaft mit tollen Ausblicken. Erste Station ist das 500 Meter lange Felsmassiv Retschelfelsen. Von dort führt ein Pfad zu den neu erschlossenen Eisenbahnfelsen mit ihren außergewöhnlichen Wabenbildungen und Auswaschungen im Buntsandstein.
Weitere markante Punkte dieser Tour bilden die Rauhbergfelsen und die Reinigshofquelle mit herrlich frischem und trinkbarem Quellwasser. Oberhalb der Talaue befindet sich der bizarre Namensgeber des Premium-Steigs: der Napoleonfelsen. Nach einer Einkehr in der Pfälzerwald-Vereinshütte „Am Schmalstein“ gilt es einen letzten Aufstieg zu bewältigen, bevor es dann wieder durchs Wöllmersbachtal hinunter nach Bruchweiler-Bärenbach geht.
Der Napolenon-Steig zählt zu den Felsenland-Touren im Dahner Felsenland, der Premium Wanderregion.
Streckenplan:
https://www.alltrails.com/…/wanderung-23-08-2020-13-25-de03…

Felsenwald - Premiumwanderweg Pirmasens 22.08.2020

Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · WANDERarena Pfälzerwald-Nordvogesen.
Wir starten die Tour an einem Wanderparkplatz bei Ruppertsweiler.
Die Tour wird ihrem Namen gerecht – durch attraktiven Wald mit darin verborgenen Wiesentälern, Bächen, Quellen und Weihern führt sie vorbei an bizarren Sandstein-Felsformationen und durch Felsspalten hindurch.
Der Felsenwaldweg ist nicht vergleichbar mit den vielen Wanderwegen, die spektakuläre Aussichten ihr Eigen nennen. Natur pur ist die Devise. Überzeuge dich selbst und folge der Markierung, die 13,4 km auf weichem, federndem Waldboden verläuft. Genieße das Farbenspiel des Sonnenlichtes auf der waldreichen Strecke, die unterbrochen wird durch helle Lichtungen und idyllische, wasserreiche Täler. Lausche der Musik des Waldes.
Nicht zu vergessen die Felsformationen aus Buntsandstein, die sich wie Perlen an einer Schnur auf dem Felsenwald Weg reihen.
Streckenplan:
https://www.alltrails.com/…/wanderung-22-08-2020-14-48-2d2c…

Lemberger Flößertour 21.08.2020  Prädikats-Rundtour · Pfalz Startpunkt: Sportplatz des SV Lemberg (337 m)

Startpunkt: Sportplatz des SV Lemberg (337 m)
Die Tour verläuft auf schmalen Wegen an einigen abwechslungsreichen Felsen, mit tollen Aussichten vorbei. Der Fleckstein mit seinem kleinen Felsentor und mächtigen Felsformationen ist nur ein Highlight der Tour. Besonders sehenswert ist außerdem die historische Trift-Anlage im Storrbachtal, die entlang des Weges verläuft.
Die Lemberger Flößertour beginnt am Sportplatz des SV Lemberg in der Urlaubsregion Pirmasens-Land. Sie führt euch durch den Pfälzerwald und hat versteckte Waldhütten, eindrucksvolle Felsen, und imposante Aussichten zu bieten. Weiterhin findet man auf dem Abschnitt des Weges, der durch das Storrbachtal führt die Reste der historischen Flößer-Einrichtung und kann somit einen Teil in der Geschichte der Forstwirtschaft nacherleben.
Streckenplan:
https://www.alltrails.com/…/wanderung-21-08-2020-14-13-a1b6…

Wisent-Pfad - Rothaarsteig-Spur Wanderung 16.08.2020 

Vom Startpunkt, dem Sonnenhof in Aue-Wingeshausen, geht es durch das weitläufige Rohrbachtal. Insgesamt sechs Kilometer auf geschlungenen und abwechslungsreichen Pfaden erreichen wir unsere erste Station, die „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“. Dort haben wir die Möglichkeit, einen Rundweg durch das Wildgehege im Rothaarpark zu genießen. Über Bachläufe springen, durch einen Dachsbau krabbeln und Felsformationen meistern - der naturbelassene Erlebnisweg ist ein wahres Highlight auf dieser Tour, vor allem für Familien. Der Eintritt ist kostenpflichtig, allerdings können wir die Route auch ohne Zugang zum Erlebnisweg fortsetzten.
Mit oder ohne Abstecher zur Wisent-Wildnis: Der Weg führt in Richtung des Schmallenberger Ortsteils Jagdhaus. Auf dem Weg zu dem romantischen Örtchen passieren wir die Mondscheinbank und kreuzen nur wenige Meter weiter den Grenzweg. Wir gelangen über einen Zubringer auf den Rothaarsteig und setzen unsere Route auf diesem Wanderweg fort. In Jagdhaus besteht die Gelegenheit, die müden Füße in einem Tretbecken zu erfrischen. Gut erholt wird die Route fortgesetzt.
In der Mitte des Ortes eröffnet sich ein Abzweig ins Tal nach Wingeshausen, dieser führt durch das malerische Tal der Ihrige. Über vielfältige Pfade gelangen wir ins Bockeshorntal. Schließlich passieren wir den Forellenhof. Von hier sind es nur noch wenige Kilometer bis nach Wingeshausen.
Die Wisente sind in Wittgenstein in freier Wildbahn zu sehen und stehen Pate für den 13,5 Kilometer langen Wanderweg „Wisent-Pfad“ in Wingeshausen.
Dank eines für Westeuropa einzigartigen Naturschutzprojekts leben die robusten Tiere seit 2013 im Rothaargebirge und streifen frei durch die Wälder der Fürstenfamilie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg.
Der Wisent-Pfad führt über weiche, teils sehr schmale Waldwege und lädt zu einer Entdeckertour ein. Kleine Holztafeln mit eingebranntem Wisent führen durch abwechslungsreiche Wälder auf den Rothaarkamm.
Einen besonderen Einblick bietet die „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“. Dort ist eine zweite Wisent-Herde zu Hause. Der Wisent-Pfad führt von Wingeshausen über den Rothaarkamm nach Schmallenberg-Jagdhaus, durch das malerische Tal der Ihrige und Pfade im Bockeshorntal zurück nach Wingeshausen.
Streckenplan:
https://www.alltrails.com/…/wanderung-16-08-2020-13-30-e234…

"Extratour Boxbachpfad" von Hesselbach 15.08.2020

Start am Sportplatz in Hesselbach. Mit Abstecher zur Waldhütte.
Im Übergang vom oberhessischen Breidenbacher Grund zum sauerländischen Wittgensteiner Bergland lädt der Boxbachpfad zu einer schönen Rundtour. Namensgeber ist ein kleiner Zulauf der Perf, dem auch die hier angesiedelte Kupfergrube Boxbach ihren Namen verdankte. Die Grube Boxbach förderte zwischen 1683 und 1919 knapp 74.000t Kupfererz.
Gleich zu Beginn geht es ganz schön bergauf. Nach einer längeren Strecke durch Wälder öffnet sich dann die Hochebene um Hesselbach, die wunderbare Aussichten in alle Himmelsrichtungen bereit hält.
Außerdem kommt man an einem Waldsee vorbei und erlebt hier Bergbaugeschichte. Ein schönes ruhiges Wandererlebnis!
Lediglich der Name ist etwas irreführend, der Pfadanteil liegt bei nur 2,3 % der Wegstrecke.
Streckenplan: https://www.alltrails.com/…/wanderung-15-08-2020-14-06-de04…

Halberbracht: Rund um die Kuhhelle 9.08.2020

Wer grenzenlose Panoramablicke erster Güte auskosten möchte, ist auf dem Rundweg an der Kuhhelle genau richtig! Dazu gibt es sehr abwechslungsreiche Flora und tolle Pfadpassagen. Auch Stille kann man auf weiten Strecken genießen und so einen herrlichen Wandertag in der Natur verbringen.
Startpunkt: Wanderparkplatz Weißenstein am Rand von Halberbracht (485 m)
Streckenplan:
https://www.alltrails.com/de/explore/map/wanderung-09-08-2020-13-49-9c01802

Milchenbach Gold-Dorf-Tour ab Saalhausen 8.08.2020 

Ausgangspunkt:
Am Parkplatz neben der Grundschule Saalhausen.
Nach dem Auftakt an der plätschernden Lenne erklimmt die Tour die Hänge oberhalb von Saalhausen und offenbart grandiose Ausblicke. Danach lädt der Rastplatz am Heiligenborn zur Pause, bevor das Golddorf Milchenbach tangiert wird und man ins Lennetal zurückkehrt.
Vom idyllischen Lennetal führt diese Tour durch Wälder und Windbruchareale bergan und offeriert grandiose Ausblicke. Verträumt wird es dann am Heiligenborn im Buchenwald, bevor es hinab Richtung Milchenbach und zurück ins Lennetal geht.
Streckenplan:
https://www.alltrails.com/…/wanderung-08-08-2020-14-34-b3b4…
 

Golddorf Route Bödefeld / Bödefelder Hollenpfad 7.08.2020 

Startpunkt der Tour:
Schmallenberg-Bödefeld, Wanderportal an der Kirche (474 m)

Beschreibung ?
Während der Wanderung sehen wir die Pfarrkirche mit der sagenumwobenen schwarzen Hand, das Hochlandrindergehege, den Barfußpfad, das Wassertretbecken, die alte Kohlenmeilerstelle, das Feuchtbiotop, die Hollenquelle und das Hollenhaus, das Wildgehege, die Wildblumen- und Streuobstwiese.
Das Hollenhaus ein Felsen, ganz mit gelb-grünlichem Flechtenbewuchs überzogen. Darin lebten einst die Hollen, Waldfrauen, in einer Höhle. Dorfkinder hüteten Ziegen und die Hollen spielten mit ihnen. Zum Abschied gaben sie den Kindern Steine, die sich zu Hause als wertvolle Edelsteine erwiesen. Das verleitete böse Buben in die Höhle einzudringen. Doch die Höhle stürzte ein und die Diebe wurden nie mehr gesehen. So erzählt es eine alte Sage.
Streckenplan:
https://www.alltrails.com/…/wanderung-07-08-2020-14-01-6a58…
Bilder auch unter:

Aktuelles

Marathon Cup 2017

IVV Wanderungen und mehr


..............................................

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Stefan Weber-Sämtliche hier veröffentlichten Texte und Fotos unterliegen unserem Copyright.