Wanderungen mit Silke und Stefan
Wanderungen mit Silke und Stefan

Wanderungen im September 2016

IVV WM Marathon                       Mittersill 24.09.2016

IVV WM Marathon Mittersill 24.09.2016
14. Wander WM 2016 in Mittersill
Streckenplan Marathon:
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=hftmifcpjnujgaap

 

 IVV WM Mittersill -Hinterseewanderung 23km 23.09.2016

IVV WM Hinterseewanderung 23km 23.09.2016
14. Wander WM 2016 in Mittersill
Von Mittersill durch die Schösswendklamm zum Hintersee und die
gleiche Strecke wieder zurück.
Streckenplan:
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=bxujpfpvipusktmd

 

IVV Wander WM                         Achleitrunde 7km und Bachlehrweg 25km 22.09.2016

Achleitrunde 7km und Bachlehrweg 25km 22.09.2016
Die 7km Strecke flott zusammen mit unseren Belgischen Freunden.
14. Wander WM 2016 in Mittersill
Streckenplan der 25km Strecke
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=oqkjhfphnyhenixw

 

Über die Schösswendklamm zum Hintersee 21.09.2016

Über die Schösswendklamm zum Hintersee 21.09.2016-
zurück dann nicht wie der PW sondern über die Meilinger Alm.
Malerisch eingebettet zwischen steilen Felswänden enstand der Hintersee nach einem gewaltigen Felssturz. Sein Wasser ist so klar, dass man bis zum Grund sehen kann. Seit Jahrtausenden fließt das Wasser über kleinere und größere Wasserfälle und formt so die markanten trichter- und kesselförmigen Vertiefungen ins Gesteinsmassiv der Schösswendklamm.
Streckenplan:
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=vjweqvqxvodqjpdj

 

 Krimmler Wasserfallweg (Österreich) 20.09.2016 ca.10km

Atemberaubend –
Europas größte Wasserfälle.
Die unbändige Kraft des Elementes Wasser hautnah
erleben: Mit einer Fallhöhe von 380 Metern zählen die
Krimmler Wasserfälle zu den eindrucksvollsten
Naturschauspielen der Welt.
In 10 – 15 Gehminuten erreicht man vom Parkplatz den untersten Wasserfall. Von dort führt der in Serpentinen angelegte Wasserfallweg bis zum obersten Wasserfall und weiter in das Krimmler Achental. Aussichtskanzeln erlauben dabei spektakuläre Ausblicke auf die tosenden Wassermassen der Krimmler Wasserfälle.
Den Rückweg nehmen wir ein kleines Stück über den alten Tauernweg ( mehr war durch stehendes Wasser heute zu gefährlich), durch den Annatunnel und dann den
Wasserfallfahrweg/Wasserfallweg zurück.
Streckenplan der ca.10km Tour:
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=bineotnkxydlaykm

 

 IVV/IML Marathon Leutasch (Österreich) 18.09.2016

IVV/IML Marathon Leutasch (Österreich) 18.09.2016
17. IML 3 Tage Einhornmarsch-Almenparadiesmarathon
Streckenplan Marathon:
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=qoxhkbwvwelachsm

 

IVV Leutasch ( Österreich) 20km Strecke 17.09.2016 

IVV Leutasch ( Österreich) 20km Strecke 17.09.2016
17. IML 3 Tage Einhornmarsch Seefeld
Streckenplan:
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=wlceaicxvcaopfbo

 

IML/IVV Arnspitzmarathon Leutasch (Österreich) 16.09.2016

IML Arnspitzmarathon Leutasch (Österreich) 16.09.2016
17. IML 3 Tage Einhornmarsch Seefeld
Streckenplan Marathon:
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=pqqcgltvdlvykidw

 

Vom Höllental (Höllentalklamm) zum Kreuzeck 14.09.2016

Durch das Höllental (Höllentalklamm) zum Kreuzeck
Wir starten die Tour am Parkplatz in Grainau.
Der Aufstieg durch das Höllental und die Höllentalklamm bis hoch zum Kreuzeck
ist eine landschaftlich großartige Tour und ein unbedingtes Muss für jeden Bergwanderer!
Die Ausblicke auf Zugspitze und Waxensteine, ins Höllental und die Wanderung durch die Höllentalklamm gehören zu dem Beeindruckendsten, was das Wettersteingebirge dir zu bieten hat.
Die Wanderung durch die Höllentalklamm mit ihren Tunnels, Brücken und Stegen über den tosenden Wildbach mit all seinen Strudeln und Wasserfällen ist ein unvergessliches Bergerlebnis.
Den Rückweg erleichtern wir uns und nehmen die Bergbahn vom Kreuzeck nach
Garmisch-Partenkirchen. Bis zum Parkplatz nach Grainau waren es dann
nur noch ein paar Kilometer.
Streckenplan:
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=zrinjitinvnmrzhn

 

 "Wilde Wasser" Oberstaufen         11km Strecke 13.09.2016

Premiumweg "Wilde Wasser" Oberstaufen 11km 13.09.2016
Wir fahren mit der Bergbahn von Hündlebahn-Talstation
zum Startpunkt Hündlebahn-Bergstation.

Von den Höhen am Hündlekopf führt der Premiumweg „Wildes Wasser“ zu den schönsten Punkten der Weißachschlucht und wieder zurück. Er liefert damit einen hervorragenden Querschnitt durch die Landschaften des Naturpark Nagelfluhkette mit all seinen anregenden Gegensätzen. Absoluter Höhepunkt sind die Buchenegger Wasserfälle, die in einen der letzten Urwälder Deutschlands eingebettet sind.
Die Tour startet und endet an der Bergstation der Hündlebahn. Zunächst geht es entlang des Höhenrückens nach Osten in Richtung Moos-Alpe und von dort hinunter bis zur ersten Querung der Weißach. Weiter bergauf bis zur Alpe Neugschwend und wieder hinunter zur Weißach mit den eindrucksvollen Buchenegger Wasserfällen. Von dort führt der Weg recht steil hinauf zurück zum Hündlekopf und zur Bergstation. Die Buchenegger Wasserfälle gehören zu den großen Naturschauspielen des Allgäus. Über zwei naheliegende Felsstufen stürzen die Wassermassen der Weißach in die Tiefe. Der gut zugängliche untere Wasserfall ist 18 m hoch. Die Felsstufen sind allesamt aus Nagelfluh aufgebaut, dem typischen Gestein des Naturparks.
Auf der Kiesbank, direkt unterhalb der Wasserfälle, kann man nicht nur die Kraft des Wassers hautnah erleben, sondern es lohnt sich auch, die vielen Flusskiesel genauer zu betrachten. Man erkennt hier sehr gut den Aufbau des Nagelfluhs – unzählige unterschiedlich große und vom Wasser gerundete Gerölle, die im Laufe von Jahrmillionen zusammen gebacken wurden.
Bilder auch unter:
http://www.ivv-wandern-weber.de/
Streckenplan:
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=lhlbobidxcepaqws

 

Premiumweg P16                            Asbach-Sickenberg 11.09.2016

EntdeckerTour P16 Asbach-Sickenberg 11.09.2016
Premium Wanderweg bei Bad Sooden Hessische Schweiz
Die EntdeckerTour Asbach P 16 führt auf seiner meist pfadigen Strecke immer wieder an steile Felskanten mit betörenden Ausblicken. Ein Teilstück des Werra-Burgen-Steigs (X5) dient als Abkürzung. Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut 2014 mit 74 Erlebnispunkten zertifiziert.
Streckenplan:
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=cqqpkafmomuthyqv

 

EVG-IVV Amöneburg-Rüdigheim         14km Strecke 4.09.2016

IVV Greifenstein Marathon 3.09.2016

Aktuelles

Marathon Cup 2017

IVV Wanderungen und mehr

17./18.6.
Wandertag "Marsch der Industriekultur", 15, 42 km
Essen
Biologische Vielfalt erleben: Wanderung im Rahmen der DVV-Aktion "Biologische Vielfalt erleben"
Christian Korff (Nordrhein-Westfalen)
Christian Korff, Mosebachstr. 14, 45355 Essen
Tel. 0176/82551676, mdindustriekultur@web.de
Start: Sa. 09:00 - 11:00 Uhr (15 km) und 07:00 - 09:00 Uhr (42 km), So. 07:00 - 09:00 Uhr
Casino Zollverein, Gebäude A9, Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen, Bahnstation: Essen - Zollverein Nord
Ausschreibung
................................................24./25.6.
Wandertag "40 Jahre OSC Sobernheim mit Jubiläumsmarathon", 5, 10, 20, 42 km
Staudernheim
Biologische Vielfalt erleben: Wanderung im Rahmen der DVV-Aktion "Biologische Vielfalt erleben"
Erlebniswanderung: "Mit allen Sinnen den Barfußpfad erleben"
OSC Sobernheim 1976 e.V. (Rheinland-Pfalz)
Bernd Derschug, Großstraße 45, 55566 Bad Sobernheim
Tel. 06751/2485, berndderschug@gmx.de
Start: 06:30 - 13:00 Uhr (5, 10, 20 km) und 06:30 - 08:30 Uhr (42 km)
Sporthalle, Zum Sportfeld 14, 55568 Staudernheim, Bahnstation: Staudernheim
Ausschreibung    
..............................................22./23.7.
Wandertag "Cross Rhön", 5, 10, 20, 42, 60 km
Gänheim
Biologische Vielfalt erleben: Wanderung im Rahmen der DVV-Aktion "Biologische Vielfalt erleben"
DJK 1928 e.V. Gänheim, Abt. Wandern (Unterfranken)
Martha Arnold, Friedhofstr. 7, 97450 Arnstein-Gänheim
Tel. 0151/21260619 o. 09636/5133, crosswerntal@gmail.com
Start: Sa. 06:00 - 14:00 Uhr (5, 10, 20 km) und 05:30 Uhr (42, 60 km), So. 06:00 - 13:00 Uhr
Sportheim DJK, Schloßbergstraße 20, 97450 Arnstein-Gänheim, Bahnstation: Eßleben
Ausschreibung
Sonstige Info: Ultra Marathonstrecke und Marathon, Bustransfer zum Würzburger Haus in der Rhön

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Stefan Weber-Sämtliche hier veröffentlichten Texte und Fotos unterliegen unserem Copyright.